Küchentipps

Von der richtigen Zubereitung der Speisen hängen Bekömmlichkeit und Wohlgeschmack einer Mahlzeit ab. Die Vor- und Zubereitung der Nahrungsmittel und Speisen sollte darauf ausgerichtet sein, alle lebensnotwendigen Nährstoffe zu erhalten und gleichzeitig den Genusswert des Essens zu erhöhen. Um dies zu erreichen, sollten folgende Punkte beachtet werden:

  1. Nicht zu früh mit den Vorbereitungen beginnen. Denn zu lang gewässerte oder zerkleinerte Nahrungsmittel verlieren wertvolle Vitamine.
  2. Die Nahrungsmittel kurz und gründlich waschen, jedoch keinesfalls wässern. Erst nach dem Waschen zerkleinern.
  3. Zerkleinertes Nahrungsgut, vor allem Gemüse und Obst, sofort weiterverarbeiten, da dies besonders licht- und sauerstoffempfindlich sind. Zutaten für Rohkostsalate sowie frische Kräuter erst unmittelbar vor der Mahlzeit zerkleinern bzw. hacken.
  4. Für alle Nahrungsmittel die geeignete Gar-Methode wählen (Schmoren, Pochieren, Kochen, Grillen, Dünsten, Dämpfen, Druckgaren, Braten, Backen).
  5. Garvorgänge mit kurzen Garzeiten und wenig Wasser allen anderen vorziehen, denn durch langes Kochen verflüchtigen sich die Nährwerte. Also: Lieber dünsten, dämpfen und schmoren als kochen.
  6. Kochwasser nicht weggießen (außer Blanchierwasser (das ist bitter)). Das Wasser kann für eine Suppe ode rzur Saucenbereitung weiterverwendet werden. Damit werden die im Wasser gelösten Mineralien, Vitamine und Mineralstoffe gerettet.
  7. Möglichst viel bei geschlossenem Topfdeckel garen. So können keine Aromastoffe entweichen, keine Vitamine werden durch Licht zerstört und der heiße Dampf, der beim Garen entsteht, hilft zusätzlich die Garzeit zu verkürzen.
  8. Viel GRÜNES essen, je grüner ein Gemüse, desto mehr Vitamine enthält es.